top of page

Mittelmaß.



"Lieber Wolke vier mit dir, als unten wieder ganz allein."


Ein Songtext mit Wahrheitsgehalt, der zeigt: Menschen präferieren Mittelmaß. Ganz unten möchte niemand sein und oben droht der tiefe Fall.


Auch wenn die Mitte für gesunde Balance steht, ist sie in diesem Fall das Gegenteil: ein Ausdruck von Selbstsabotage.


Auf Wolke vier erscheint deine Welt sicher, aber sie ist geprägt von der Sehnsucht nach dem Mehr, der Angst vor dem Weniger und der Abhängigkeit, sich in dieser Zwickmühle zu halten.


Warum das so ist und wie du wirklich deine gesunde Mitte lebst… aufgepasst!


Die Angst vor dem Fall in die Tiefe beschreibt nicht etwa deinen sozialen oder finanziellen Abstieg. Es geht um deine Angst vor einer Verletzung im Kontakt mit Menschen. Erneut den Spiegel vorgehalten zu bekommen, nicht liebenswert zu sein. Dich entsprechend ohnmächtig und hilflos zu fühlen, gefolgt von Emotionen der Wut oder Trauer.


All das hast du, haben wir alle, in der frühen Kindheit viele Male erlebt. Es waren Momente, in denen du verlassen, übersehen, zurückgewiesen, kontrolliert oder eingeengt wurdest. Mit dem Unterschied, dass dein Herz damals weit offen war. Der Stich dadurch tief.


Für dein Gehirn war diese Erfahrung wie eine heiße Herdplatte. Schmerzvoll und daher um jeden Preis zu vermeiden. Die Lösung ist Selbstschutz, mit einem gewaltigen Haken.


Dein System speichert: Offenheit = Schmerz. Entsprechend ist der automatische Mechanismus eine Schutzmauer, hinter der du dich sicher fühlst, im Gegenzug aber dein Herz verschließt.


Ein Deal, der dir in der Kindheit das Leben rettet und dich als Erwachsener das Leben kostet.

Vielleicht verstehst du jetzt die Sehnsucht nach dem Mehr. Es war nie das Geld, der Status, die Anerkennung oder diese eine Person… es ist der Ruf deines Herzens, dich wieder der Liebe zu öffnen. Endlich in deinem Zuhause anzukommen.


Solange du noch vor dem tiefsitzenden Schmerz der Vergangenheit davonläufst, bleibt deine Schutzmauer bestehen.


In der Konsequenz ziehst du Menschen in dein Leben, mit denen du dich in Sicherheit aber nicht im Herzen verbunden fühlst. Personen, die ebenfalls weglaufen. Die Komfort vor Authentizität wählen. Beziehungen, die emotionale Abhängigkeiten und (Sehn)Süchte kreieren. Die festhalten, anstatt freizulassen.


Wenn Wolke vier ein Ausdruck deiner Schutzmauern ist, erfordert die Reise zu Wolke sieben die Rückkehr in dein Herz. Die Aufgabe deines Schutzes, indem du dich deiner großen Angst stellst.

Dein wahres Gesicht zu zeigen. So einzigartig und wundervoll, wie du bist.


Denn wer sich nicht seiner Innenwelt öffnet, wer nicht lernt, seinen Ängsten, Gefühlen und Emotionen liebevoll zu begegnen, der wird die Härte seiner Schutzmauern täglich spüren.


Auch wenn es normal klingen mag: Einen Kompromiss zu leben ist nicht Sinn des Lebens. Ihn mit einer anderen Person zu leben, hat den Sinn gleich zweimal verfehlt.



Deine deep dive Mentorin

Sarah


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Resilienz.

Fundament.

Unsere Weltanschauung ist für mein Empfinden zu eindimensional. Künstliche Intelligenz, statistische Fakten, erfolgreiche Strategien, rationale Gedanken, wissenschaftliche Belege... sind der Goldstand

Comments


bottom of page